Das Projekt related

Schüler:innen, die intersektional benachteiligt werden, verschaffen sich Gehör

Autor/innen

  • Nils Katz Uni Bremen

Schlagwörter:

Intersektionalität, Inklusion, Lehrer:innenausbildung, Brennpunkt, Gerechtigkeit, Partizipation

Abstract

Schüler:innen in Stadtteilen, die als ‚soziale Brennpunkte‘ markiert werden, erleben oft, dass eher über sie als mit ihnen geredet wird. Das Projekt related will das ändern und sie als Expert:innen für ihre Stadtteile und Schulen betrachten und diese Perspektive in die Lehrer:innenausbildung integrieren. Der Beitrag stellt das Projekt vor und setzt dabei den Fokus auf Partizipation und Beziehungsgestaltung für eine am Konzept der reflexiven Inklusion orientierte Lehrer:innenbildung. Grundlage ist eine intersektionale Perspektive auf soziale Ungleichheiten, in die Schüler:innen und Lehrer:innen verstrickt sind.

Autor/innen-Biografie

  • Nils Katz, Uni Bremen

    Nils Katz ist Lehrer und Inklusionspädagoge und arbeitet z.Zt. als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Inklusive Pädagogik an der Uni Bremen. Als Lehrer an einer Gemeinschaftsschule in Berlin-Neukölln startete er gemeinsam mit Schüler:innen und Kolleg:innen das Projekt related.

Downloads

Veröffentlicht

19.02.2023

Ausgabe

Rubrik

Artikel

Zitationsvorschlag

Das Projekt related : Schüler:innen, die intersektional benachteiligt werden, verschaffen sich Gehör. (2023). Zeitschrift für Inklusion, 1. https://inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/701