Schulleistung, Verhalten oder Etikettierung? - Ein Forschungsüberblick zu Einflussfaktoren sozialer Ausgrenzung in inklusiven Grundschulklassen

Autor/innen

  • Traugott Böttinger PH Schwäbisch Gmünd

Schlagworte:

soziale Partizipation, soziale Integration, soziale Ausgrenzung, Gemeinsamer Unterricht, Forschungsüberblick, Inklusion, Grundschule

Abstract

Gelingende soziale Partizipation von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf (SFB) im Gemeinsamen Unterricht in inklusiven bzw. integrativen Grundschulklassen ist nicht nur für ein ganzheitliches Inklusionsverständnis grundlegend, sondern hat auch direkte Auswirkungen auf Schulleistung und Wohlbefinden. Allerdings betonen Studien (u.a. Huber & Wilbert, 2012; Krawinkel, Südkamp & Tröster, 2017; Krull, Wilbert & Hennemann, 2018) eine deutlich häufigere soziale Ausgrenzung der Schülerinnen und Schüler mit SFB. Der vorliegende Artikel beschäftigt sich in Form eines systematischen Forschungsreviews (analysiert werden 35 Studien) mit der Frage, ob aus der aktuellen Studienlage Einflussfaktoren für den Primarbereich herausgearbeitet werden können, die mit der vermehrten sozialen Ausgrenzung von Schülerinnen und Schülern mit SFB zusammenhängen. Zudem wird ein Überblick über die verschiedenen Bereiche gegeben und diskutiert.

Autor/innen-Biografie

Traugott Böttinger, PH Schwäbisch Gmünd

Juniorprofessor für Inklusion und Heterogenität, PH Schwäbisch Gmünd

Downloads

Veröffentlicht

2021-12-31

Zitationsvorschlag

Böttinger, T. (2021). Schulleistung, Verhalten oder Etikettierung? - Ein Forschungsüberblick zu Einflussfaktoren sozialer Ausgrenzung in inklusiven Grundschulklassen. Zeitschrift für Inklusion, (4). Abgerufen von https://inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/589

Ausgabe

Rubrik

Artikel